Ministerien unterstützen Innovationen in den Regionen

Webcode 10012 (02/2012)

Das „Regional Innovation Strategy Support Program 2011“ sieht eine Stärkung in den Regionen für innovative Entwicklungen vor. Im Mittelpunkt steht dabei die Zusammenarbeit von Universitäten, Industrie und lokalen Behörden.

Gemeinsam haben das Ministry of Education, Culture, Sports, Science and Technology (MEXT), das Ministry of Economy, Trade and Industry (METI) sowie das Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries (MAFF) für diese Initiative Standorte ausgewählt, die bereits in lokalen Netzwerken Strategien für regionale Innovationen und den Ausbau ihrer Zusammenarbeit entwickelt haben. Die drei Ministerien bündeln dabei ihre jeweiligen Maßnahmen und bieten den Regionen nahtlos Unterstützung für ihre Vorhaben.
Die Regionen setzen ihren Schwerpunkt entweder auf die Stärkung ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit oder den Ausbau als Standort für Wissenschaft und Forschung bzw. für Industrie.
Ein „Innovation Promotion Council“, der aus Vertretern der lokalen Behörden, der Industrie, der Universitäten und Forschungseinrichtungen besteht, begleitet die Vorhaben in der Umsetzung.
Die Initiative soll Strukturen schaffen, die es Industrie, Universitäten, Regierung und Finanzsektor ermöglichen, nachhaltige und ausbaufähige Innovationsprojekte mit regional-individuellem Charakter aufzubauen. Dadurch erhalten die Gemeinden neue Impulse, Wissenschaft und Technologie können sich weiter entfalten. Die japanische Industrie soll so gestärkt in den internationalen Wettbewerb gehen. (red)
[Quelle: Wissenschaft und Forschung - Japan, 04/2011 S.9]

Weitere Informationen: