JAXA plant Ballon in 55 Kilometer Höhe

Foto: fotolia

Zwei Kilometer höher als das Vorgängermodell soll der neue unbemannte Ballon der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) in die Atmosphäre steigen.
Bereits 2002 war der JAXA ein Weltrekord gelungen: Von Ofunato (Präfektur Iwate) startete ein Ballon in 53 Kilometer Höhe. Der geplante Start von der Luft- und Raumfahrtstation in Taiki (Hokkaido) im September ist nun der fünfte Anlauf der JAXA, den eigenen Rekord zu brechen.
Bei einem Versuch im vergangenen Jahr bestand das Oberteil des Ballons aus einer doppelten Lage einer ultradünnen Polyethylenfolie. 80.000 Kubikmeter Helium in der Hülle sollten für einen besseren Auftrieb sorgen. Der Versuch schlug jedoch fehl aufgrund eines Gerätefehlers.
Der neue Ballon soll für die Forschung verwendet werden. In 55 Kilometer Höhe ermöglicht er günstigere und längere Beobachtungen in der oberen Atmosphäre – bislang ist diese Region nur mit Raketen zu erreichen.
[Quelle: Wissenschaft und Forschung - Japan, 05/2012 S.13]

Weitere Informationen: