Japans FuE-Ausgaben fallen auf 3,6% des BIP

Webcode 10006

Das Ministry of Internal Affairs and Communications (MIC) hat im Dezember 2010 die seit 1953 jährlich erscheinende Studie zu Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) veröffentlicht. Den Erhebungen zufolge sind die FuE-Ausgaben 2009 um 8,3% im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, dies ist der höchste Rückgang seit Beginn der Studie.

Im Fiskaljahr 2009 wurden 17.246 Billionen Yen (156 Billionen Euro) für FuE ausgegeben, das sind 3,62% des BIP, und bedeutet einen Rückgang um 0,18% im Vergleich zum Vorjahr.

Doch Japan steht damit weiterhin an der Spitze: in der EU27 betragen die FuE-Ausgaben 2009 2,01% des BIP, in den USA 2008 2,77%.Für FuE gaben Japans Universitäten 3549 Billionen Yen (32 Billionen Euro) aus und der öffentliche Forschungssektor 1457 Billionen Yen (13 Billionen Euro).
Im Vergleich zu 2008 verzeichnet die Informationstechnologie mit 11,5% den stärksten Rückgang bei den FuE-Ausgaben, gefolgt von Nanotechnologie und Materialien (8,4%,) Umweltwissenschaften (5,9%) und Lebenswissenschaften (1,4%).
[Quelle: Wissenschaft & Forschung - Japan, 01/2011 S.10]

Quellen und weitere Informationen